• 24000 Kraniche •

Die Friedensaktion des Bewegungszentrums Atmaram vom 6.08. bis 10.08.2007 ist Teil eines dreijährigen Projektes, das am 15. 08. 2010 enden soll. An diesem Tag im Jahre 1945 ist der Atomkrieg beendet worden.
Bis zum 06. 08. 2010 wollen wir bei unterschiedlichen Aktionen in verschiedenen Städten und Orten und per persönlicher Übergabe oder Posteingang in unserem Zentrum insgesamt 24.000 gefaltete Kraniche zusammentragen.
Im Rahmen dieser Aktion waren wir auch auf der medica messe in Düsseldorf.
Diese 24.000 Kraniche sollen jeweils im Inneren einen Wunsch desjenigen tragen, der den Kranich gefaltet hat.
Später sollen die 24.000 Kraniche in einer Installation zusammengefasst werden, die bei den Aktionen als Modell zu besichtigen ist.
Wenn diese Installation verkauft wird, soll der Erlös hilsbedürftigen Kindern, z.B. einer Schule in Indien, zu Gute kommen. Die von Euch gefalteten Kraniche sind also insofern auch als Spende Eurerseits zu verstehen.




• Das Kegel Mobilee •

atmaram kegel mobilee3
„Ich hauche Dir Leben ein, Atman!"

atmaram kegelmobilee1Das Kegel-Mobilee verkörpert die Geburt eines Denkens, das inm Mobilee als Atman „Ich allein, Atem, Seele", als einzelner Elefant dargestellt wird. Der Bewegungsablauf (Drehung 1 Min. nach rechts, 1 Min. Stille, 1 Min. nach links) symbolisiert den Fluss der Energien des Lebens. Ida (links) und Pingala (rechts) sind die entgegengesetzten Aspekte bzw. Dualitäten des in der Zeit gefesselten Universums.
Aus diesem originären, singulären Gedanken manifestiert sich ein ganzes Universum. Das erste, radial-bewegliche Segment aus 18, jeweils 50 cm langen Stäben, symbolisiert die duale Welt des Yin und Yang, als zwei sich ergänzende Gegensätze im Kreis.
Die 18 radialen Metallstäbe bilden einen Gesamtdurchmesser von 1 Meter. Sie versinnbildlichen hierbei das Prinzip des Yin, welches für die sichtbare materielle Welt steht.
Entsprechend der Numerologie werden die Ziffern der Zahl 18 addiert (1+8 =9). Die gebildete Quersumme 9 wird mit 1 (Durchmesser in m) addiert: Ergebnis 10; davon wiederum ist die Quersumme 1 .
Das Yang vertritt wiederum die unsichtbare, nichtmaterielle Welt von 10 Elefanten in jeweils neun Kreisdurchmessern; insgesamt 90 Elefanten. Numerologisch ergibt sich 90 + 10 = 100  Quersumme 1.
Aus dem Gleichgewicht „1" kommt man zur grundlegenden Dualität „2".
Aus der Kraft der ursprünglichen Bewegung des Universums, dem Urknall bzw. „AUM", wurde die Erde geschaffen.
Das zweite radial bewegliche Segment besteht aus 25, jeweils 70 cm langen Stäben, mit 100 Elefanten. 25 Stäbe: Hierbei stellt die Ziffer „2" die Polarität („Licht und Dunkelheit") und die Ziffer „5" die fünf Elemente,  welche unseren Planeten gegeben wurden, dar.
Aus der Addition „2+5" ergibt sich 7; bezogen auf die 7 Erdchakren.
Der Durchmesser eines Stabes beträgt 140 cm, hiervon die Quersumme ist 5.
Bei 7 + 5 ergibt sich 12. Die Zahl Zwölf ist Zeit. Essenz der 12 ist die 3, welche den Dreiklang (bzw. Trinität) ausdrückt.
Auf jedem Radial sind jeweils 4 Elefanten aufgereiht: Die 4 steht für die vier Himmelsrichtungen.
Zwei Radien von 4 Elefanten ergeben einen Kreisdurchmesser von 8 Elefanten: Die 8 als Verbindung zu den acht Bagua-Energiezonen (Feng-Shui); die 8 als Vorstellung und Ausdruck des Raumes.atmaram kegelmobilee2Insgesamt sind im zweiten Segment 100 Elefanten vorhanden. (Quersumme wiederum 1, die Eins steht im Zentrum des Bagua: „Tai-Chi")
8 + 1 = 9 also: Das Absolute (All)
Das Absolute (9) plus die Trinität (3) 9+3 = 12 (Zeit) ; was wiederum 3 ergibt.
Dieser Kreislauf entspricht der indischen Lehre des „Samsara" (Reinkarnation des Unterbewusstseins und Überbewusstseins)
Durch die Einheit im harmonischen Dreiklang von Körper, Geist und Seele erschafft sich der bewusste, originär-spirituelle Mensch.
Dies führt zum dritten radial-beweglichen Segment, welches aus 36, jeweils 90 cm langen Stäben mit insgesamt 108 Elefanten besteht. Die 108 versus den insgesamt 108 Knochen der Hände und Füße des Menschen; die Hände symbolisieren hier die Taten und die Füße die Schritte im Leben des Menschen.
Alle Zahlen kommen zu der vollkommenen Zahl 9.
Die mittlere Achse ist in (unendlicher) Bewegung; sie stellt die kosmische essentielle Grund-Dynamik dar. Wenn der Mensch sich bewusst der natürlichen Dynamik wieder annähert, ist er sich Selbst, denn er hat von Geburt an die Erleuchtung in sich.
Die gefalteten Elefanten sind in dem obersten Segment mit dem Rüssel nach oben dargestellt. Dies bedeutet „ Das Glück im Leben bewusst zu erfahren".
Die Elefanten stehen symbolisch für die potenzielle Stärke und Kraft, die jedem Menschen innewohnt.
Die Dollarnoten stellen die Brücke zwischen weltlichem Dasein und geistiger Existenz dar, aber auch den immerwährenden Fluss.